Silas Hofmann und Benny Preißmann erfolgreich bei der Rallye Zerf
DSC_0110Am Samstag, den 31.04.2018, nahm das AMC Team 6 Wertungsprüfungen über ca.65 km im Raum Saarburg unter die Räder. Das gesamte Starterfeld umfasste 87 Teams.

Silas und Benny starteten in der Klasse F6, für die 11 Fahrzeuge genannt hatten.

Die 1. Wertungsprüfung kam Silas' Fahrzeug nicht sonderlich entgegen. Die vielen Steigungen und schnellen Passagen waren nicht zum Vorteil des lediglich 125PS starken Citroen DS3 R1. Das Team war zwar zufrieden mit seinem Speed und seinem Einstieg in die Rallye, doch man hatte sich mehr als Platz 7 ausgerechnet.


Die 2. Wertungsprüfung kam dann unserem AMC Team mehr entgegen. Mit einer starken Leistung konnten sie die 4. beste Zeit setzten. Leider hatte man aus der 1. Wertungsprüfung noch zeitlichen Rückstand, welcher sich noch negativ auswirken sollte. Denn WP 3 wurde wegen eines Unfalls kurz vor dem Start von Silas und Benny abgebrochen. Somit wurde eine aus den bisherigen Laufzeiten hochgerechnete Zeit gewertet. Damit fielen beide zunächst wieder etwas zurück.

In der kurzen Pause zwischen WP 3 und WP 4 galt es, nochmals alle Kräfte zu bündeln und etwas näher ans Limit heran zu fahren. Dies gelang und die Beiden konnten sich auf WP 4 deutlich steigern. Mit nur knappem Rückstand auf die vorderen Plätze reichte es zu Platz 4 auf der Prüfung. In der Gesamtwertung hatten sich beide bereits auf den 5. Platz in der Klasse F6 vorgearbeitet. Der Höhepunkt war dann die anspruchsvolle WP5. Die engen Straßen schlängelten sich hier größtenteils bergab durch den Wald und kamen dem AMC Team mit ihrem DS3 R1 somit entgegen. Das Resultat war die Bestzeit in der Klasse! Man hatte sich mit dieser Leistung dicht an die Podestplätze heran gearbeitet.

Nun galt es auf der 6. und letzten WP nochmals ans Limit zu gehen. Mit Platz 4 und einer sehr guten Zeit konnten sich Silas und Benny noch auf Platz 3 in der Gesamtwertung verbessern. Somit konnten sich beide erneut über einen Podestplatz freuen. In der Gesamtwertung aller Fahrzeuge fanden sie sich am Ende des Tages auf einem starken 38. Platz von 87 Teilnehmern wieder.

DSC_0110

Impressum