2. Lauf KCT / DSW Pokal in Wittgenborn am 06.06.2014
ch1Pierre Nermerich aus Bad Ems startete am 07.06.2014 in der Klasse Schalter.
In dieser Klasse wird mit den leistungsstärksten Karts im Kartsport gestartet.
Es kommen Motoren mit 125ccm / 47 PS zum Einsatz. Diese Motoren verfügen über ein
sequentielles 6 Gang Getriebe und haben Beschleunigungswerte eines Supersportwagens.
Bereits bei den freien Trainings konnte Pierre seine Klasse unter Beweis stellen und dies
gab dem Team Hoffnung für das anschließende Zeittraining.



Im Zeittraining konnte Startplatz 7 von 16 erzielt werden. Ein unter den extremen Wetterverhältnissen beachtlicher Erfolg.
Das Rennen am Nachmittag bei über 30°C im Schatten bot Rennsport vom feinsten mit zahlreichen spannenden Zweikämpfen vor beachtlicher Kulisse . Hier werden Spitzengeschwindigkeiten von über 150 km/h gefahren und somit ist hier besondere Konzentration und Kondition bei den Rennen äußerste Priorität.
Pierre konnte mit Platz 6 in der Gesamtwertung ein erstes Zeichen in der neuen Klasse setzen. Herzlichen Glückwunsch vom Team.
Wie auch im vergangen Jahr wird Pierre vom Team Neu – Racing aus Saarbrücken unterstützt. Herzlichen Dank an Teamchef Dirk Neu.
Der Leser hat die Möglichkeit sich das Rennen im Internet unter Youtube :
KCT/DSW Kart Cup 2014 2. Lauf in Wittgenborn / Pierre Nermerich anzusehen.

ch1Pierre bei der Startvorbereitung


Bei unseren anderen zwei Fahrern in der Klasse World Formula Nick Rommershausen
und Maurice Malik verlief das Rennwochenende aus sehr Erfolgreich. Vor allem bei
Maurice Malik der ja schon ein Jahr Rennerfahrung aus der GTC mitgebracht hatte war
das Gesamtergebnis mit Platz 4. sehr Erfolgreich. In der Klasse World Formula die mit
18. Startern gut besetzt ist ein tolles Ergebnis.
Auch bei Nick Rommershausen der in 2014 seine erste Saison im Rundstreckensport fährt ist eine deutliche Steigerung zum ersten Rennen festzustellen.
Nick belegte den 17. Platz in der Gesamtwertung.
Für Nick gilt es in erster Linie sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen und auch beim fahren umzusetzen. In der nächsten Zeit sind einige Trainingseinheiten auf verschiedenen Rennstrecken geplant. Übung macht bekanntlich den Meister.
Für das nächste Rennen wünsche wir viel Erfolg.


ch2Nick und Maurice bei der Siegerehrung

ch3Nick und Dirk Rommershausen bei der Startvorbereitung

 

 

Impressum